Steinbeis Transferzentrum Prozessmangement

Referenten

Dipl.-Verwaltungswirt (FH) und Rechtsanwalt Martin Ahlhaus ist Associated Partner der führenden europäischen Wirtschaftskanzlei Noerr LLP und ist dort am Standort München tätig. Er ist auf umweltrechtliche Fragen bei Produktion und Handel spezialisiert. Martin Ahlhaus berät Unternehmen verschiedenster Branchen, insbesondere zu Fragen des produktbezogenen Umwelt-, des Stoff- und des Abfallrechts. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Gestaltung und Durchführung internationaler Projekte im Bereich Product Stewardship sowie Product & Material Compliance. Er ist Mitglied verschiedener Expertenkreise des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. (BDI) zu REACH. Mit zahlreichen Vorträgen und Veröffentlichungen sowie der regelmäßigen Vertretung von Unternehmen in behördlichen und gerichtlichen Verfahren auf nationaler und europäischer Ebene ist er einer der führenden Rechtsanwälte in diesem Bereich (Who’s Who Legal Germany 2016 führt ihn als “top class“ im Umweltrecht).


Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin ist Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Prozessmanagement in Produktentwicklung, Produktion und Logistik in Gomaringen und ist beratend für den Mittelstand und Großunternehmen tätig. Davor war er als Berater und Geschäftsführender Leiter einer Unternehmensberatung sowie als Abteilungsleiter für die Europalogistik eines internationalen Elektronikunternehmens verantwortlich. Als Professor an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen, hat er die Wirtschaftsingenieurstudiengänge MSc Logistics Management und BSc International Logistics Management aufgebaut und mehrere Jahre geleitet und ist Leiter des Virtual Engineering and Training Center VETC.


Matthias Ehmler ist Leiter der Werkslogistik und Instandhaltung der Heidelberger Druckmaschinen AG im Hauptwerk Wiesloch/Walldorf. Etwa 150 Mitarbeitern wickeln die Inbound-Logistik von Bahn und LKW ab und versorgen über die interne Materialverteilung die 4000 Fertigungs- und Montagewerker am Standort. Herr Ehmler ist seit 1990 in verschiedenen Leitungsaufgaben für HEIDELBERG in der Produktion im In- und Ausland tätig.


Toni Elbert ist seit 1991 bei der Grieshaber Logistics Group in Bad Säckingen tätig und seit 2009 Mitglied des Vorstandes und in dieser Funktion verantwortlich für die Geschäftsbereiche HealthCare Solutions, Supply Chain, Innovation & Technologie / IT sowie Einkauf / Technik / Qualität.


Nikolaos Giossis ist Leiter der Operativen Abwicklung (OA) im Logistik Center Reutlingen der Daimler AG. Seine Schwerpunkte sind die Gestaltung und Optimierung logistischer Prozesse, Methoden und Verfahren. Des Weiteren zeichnet er verantwortlich für die Sicherstellung der fachgerechten Abwicklung von Ersatzteilen, Rückwaren und Reklamationen unter Berücksichtigung täglicher Schwankungen des Auftragsvolumens und einer kontinuierlichen Prozessverbesserung. Ein wichtiger Bestandteil seiner Tätigkeit ist außerdem die Einführung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Methoden und Prozessen zur Messung der Produktivität und Effizienz.


Frank Hallfell ist Gründer und Geschäftsführer der enbiz engineering and business solutions gmbh und der Synnovating GmbH in Kaiserslautern und seit 2007 Lehrbeauftragter der ESB Business School an der Hochschule Reutlingen. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Produktion und Logistik sowie Ressourceneffizienz. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Durchführung von Projekten im Bereich Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS) und ist als Energieauditor vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zugelassen.


Prof. Dipl.-Ing. Peter Kleine-Möllhoff ist Professor für Industrielle Ökologie an der Hochschule Reutlingen in der Fakultät ESB Business School, leitet seit 2003 das Steinbeis-Transferzentrums Energie- und Umweltverfahrenstechnik, Eco-Management in München und hat in dieser Zeit insbesondere KMU in den Bereichen Energie- und Ressourceneffizienz intensiv beraten. Er hat an der Universität Kaiserslautern Maschinenbau in der Vertiefungsrichtung Verfahrenstechnik studiert und war danach insgesamt 16 Jahre in der Industrie in der Forschung und Entwicklung, der Auslegung, dem Bau verfahrenstechnischer Anlagen des Umweltschutzes und der Leitung Anwendungstechnik und Vertrieb für die Metallindustrie bei namhaften Unternehmen der Chemie und des Anlagenbaus tätig. Er unterstützt seit 15 Jahren aktiv den VDI bei der Richtlinienarbeit in mehrerer Arbeitskreisen zum Thema Ressourceneffizienz.


Rechtsanwalt Dr. Mansur Pour Rafsendjani ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Noerr LLP, eine der führenden europäischen Wirtschaftskanzleien mit Hauptsitz in München. Seit mehr als 22 Jahren ist Dr. Pour Rafsendjani in der internationalen Rechtsberatung tätig und berät viele namhafte Unternehmen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im internationalen Handels- und Wirtschaftsrecht. Er ist Rechtsexperte für Fragen der globalen Beschaffung, Vertrieb und die Logistik. Vor seiner Tätigkeit bei Noerr war er u.a. Lehrbeauftragter für das internationale Vertragsrecht an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.


Rechtsanwalt Dr. jur. Christian Völker ist Partner der mittelständischen Kanzlei Kollegium VÖLKER – Rechtsanwälte in Reutlingen und seit jeweils mehr als 10 Jahren Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht sowie für Versicherungsrecht sowie Lehrbeauftragter für Logistikrecht an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen. Er berät und vertritt in diesen Rechtsbereichen Mandanten beider Marktseiten auf nationaler und auf europäischer Ebene und ist durch zahlreiche Publikationen, darunter in einem transportrechtlichen Standardwerk, auch wissenschaftlich ausgewiesen.