Steinbeis Transferzentrum Prozessmangement

Bestands- und Kostenreduzierung durch dynamische Disposition

Hohe Lieferbereitschaft und hoher Servicegrad im Spannungsfeld von Bestandsoptimierung und Kosteneinsparung sind zentrale Herausforderungen eines fortschrittlichen Bestandsmanagements im Kontext von steigender Variantenvielfalt, zunehmender Komplexität und schwieriger Beschaffungsmärkte. Unterschiedliche Interessen von Einkauf, Produktion, Vertrieb und Logistik berücksichtigend ist in der Disposition das Fundament zu entwickeln, um Bestände zu optimieren, Kosten zu reduzieren und den Aufwand für die Planung und Disposition zu minimieren.

Ihr Nutzen

Sie lernen im Seminar moderne Methoden und Werkzeuge kennen, mit denen Sie ein nachhaltiges, fortschrittliches Bestandsmanagement erreichen. Sie bauen Ihre Erfahrung in der dynamischen Disposition aus, um im Alltag agiler mit Änderungen und Anpassungen umgehen zu können. Anhand der vermittelten Methoden und konkreter Praxisbeispiele können Sie für Ihr Unternehmen Ansätze für ein fortschrittliches Bestandsmanagement und eine dynamische Disposition identifizieren und im Alltag anwenden und damit Bestände reduzieren und Liefergrade erhöhen.

Zielgruppe

Führungskräfte, Projektleiter und erfahrene Fachkräfte aus den Bereichen Supply Chain Management, Logistik, Disposition, Lager, Produktion, Einkauf, IT und Controlling.

Inhalte

  • Ziel und Zweck eines fortschrittlichen Bestandsmanagements und einer dynamischen Disposition
  • Planen und prognostizieren an der Schnittstelle zum Kunden
  • Dynamisch disponieren und Bestände optimieren
  • Bestandsoptimierung in der Produktion durch intelligentes Steuern und Verschwendungsvermeidung
  • Lieferanten in die Supply Chain und das Bestandsmanagement einbinden
  • Controlling von Bestandszielen und Einsatz von IT-basierten Dispositionssystemen

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin, Leiter Steinbeis-Transferzentrum Prozessmanagement, Gomaringen
Jörg Wörner, Leiter Logistik, Römheld GmbH

Zur Anmeldung