Steinbeis Transferzentrum Prozessmangement

Digitalisierung in der Intralogistik

Die Digitalisierung und damit auch Industrie 4.0 verändern die Produktion und Logistik nachhaltig und werden in den nächsten Jahren die Entwicklung in diesen Bereichen bestimmen. Basis für eine erfolgreiche Digitale Transformation ist die Identifikation und Einführung innovativer Technologien, wobei dies kontinuierlich oder disruptiv erfolgen kann. Um Unternehmensdaten und neue Technologien möglichst schnell und effizient zu nutzen, müssen Informations- und Materialflusstechnikkomponenten strukturiert geplant und eingeführt werden.

Nutzen

Es wird eine Vorgehensweise von der Anforderungsdefinition über die Identifikation von Handlungsfeldern bis zur Bewertung von möglichen Technologien vorgestellt. Anhand eines Fallbeispiels wird schrittweise die konkrete Umsetzung diskutiert und auf die Anwendungen der Teilnehmer reflektiert. Damit ist ein Transfer auf die spätere Anwendung im Unternehmen leicht möglich.

Zielgruppe

Führungskräfte und Projektleiter aus den Bereichen Logistik, Lager, Supply Chain Management, IT und Produktion.

Inhalt

  • Trends der Digitalisierung und Digitale Transformation
  • Vorgehensweise zur Identifikation und Einführung innovativer Technologien
  • Technologien 1: Intelligente Fördertechnik und Logistiksysteme
  • Technologie 2: Cloud-Technologien und Big Data in der Logistik nutzen
  • Intralogistik mit Möglichkeiten des Internets der Dinge intelligent planen und realisieren
  • Interaktion von Digitalisierung und Lean Management
  • Anforderungsdefinition, Identifikation von Handlungsfeldern und Bewertung von Technologien
  • Fallstudie zur Entwicklung eines Lösungsszenarios in der praktischen Anwendung

Referent

Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin, Leiter Steinbeis-Transferzentrum Prozessmanagement, Gomaringen

Zur Anmeldung